miteinander, füreinander - seit 1684

 

                            

Außenansicht der Spellener Kirche 1923

Seit 1684 gibt es eine evangelische Kirchengemeinde in Spellen.

1690 wurde mit Johann Heinrich Rensing
der erste Pfarrer berufen.

1696 wurde die Ev. Kirche eingeweiht.

Zwischen 1874-1880 wurde der erste Kirchturm erbaut. Dieser erste Kirchturm wurde im Frühjahr 1945 zerstört. 1956 wurde der heutige Kirchturm für die Summe von damals 26.482 DM errichtet.

Nachdem die Kirche Ende der 1960er Jahre grundlegend umgestaltet wurde, erfolgte 1972
der Anbau eines Gemeinderaumes und
der Sakristei.

1984 wurde das neue Gemeindehaus neben der Spellener Kirche eingeweiht.

Das heutige Friedrichsfeld liegt dort, wo sich über Jahrhunderte die Spellner Heide befand. 1870 wurde hier der Truppenübungsplatz Friedrichsfeld angelegt.

1920 wurde der Truppenübungsplatz, der im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) und im Ersten Weltkrieg auch als Kriegsgefangenlager genutzt wurde, aufgelöst und die Geschichte des Ortes Friedrichsfeld begann.

Seit 1923 wurde das ehemalige Mannschaftsheim Friedrichsfeld als zweite Predigtstätte der Kirchengemeinde genutzt. An der Stelle dieses unter Kriegseinwirkungen zerstörten Gebäudes wurde in den 1950er Jahren das heutige Gemeindezentrum Friedrichsfeld errichtet, das in den 1990er Jahren grundlegend umgestaltet und erweitert wurde.

Seit Dezember 1990 nennt sich unsere Kirchengemeinde
Ev. Kirchengemeinde Spellen-Friedrichsfeld.

                    

Das ehemalige Mannschaftsheim wurde
ab 1923 bis zu seiner Zerstörung 1945 als evangelische Kirche genutzt.

 

Winfried Weltgen und Ingolf Isselhorst haben ausführliche Darstellungen der Geschichte der Kirchengemeinde veröffentlicht. Diese erhalten Sie gegen einen Unkostenbeitrag im Gemeindebüro.
Die Chronik von Superintendent und Pfarrer i.R. Spies aus dem Jahr 1934 können Sie kostenlos downloaden.

Adolf Spies:

Geschichte der Evangelischen 
Gemeinde Spellen

Voerde 1934

Winfried Weltgen:

Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Spellen

Voerde 1984

Ingolf Isselhorst:

Die Blauen in Spellen
 

Voerde 2014

 

 

 

 

Gemeindezentrum Friedrichsfeld und Kirche Spellen im Wandel der Zeit