Termine aus dem Kirchenkreis

Kirche, Kunst, Kultur

Hier finden Sie den Sie den aktuellen Flyer für den Zeitraum Oktober 2019 bis März 2020 KunstKulturKirche.

Greiner liest Hüsch: Weihnachten und ,der Friede auf Erden‘

Am 6.Dezember 2005 verstarb Hanns Dieter Hüsch im Alter von 80 Jahren. Ihm zum Gedenken führt Gerhard Greiner am Dienstag, den 26.11. um 19 Uhr wieder eine Hüsch-Lesung in der Ev. Stadtkirche in Dinslaken (Duisburger Str. 9) durch.

In diesem Jahr steht die Lesung unter dem Thema „Weihnachten und ,der Friede auf Erden‘“. Hanns Dieter Hüsch hat sich in seinen Texten viel mit dem Thema Frieden beschäftigt. Schon in den 50-er Jahren wandte er sich gegen die Wiederaufrüstung der Bundesrepublik mit zum Teil ungewohnt scharfen Texten. Bis zum Schluss ließ ihn das Thema nicht los. Gerhard Greiner wird Hüschs Friedenstexte mit dessen zahlreichen weihnachtlichen Texten in Beziehung setzen.

Musikalisch wird die Veranstaltung gestaltet durch die in Dinslaken gut bekannte Pianistin Gabriele Kortas-Zens.

Veranstalter ist der Ev. Kirchenkreis Dinslaken. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

„ChamberJazz goes Christmas“

Das Trio ChamberJazz ist nicht zum ersten Mal beim Rendezvous nach Ladenschluss zu Gast. Schon im März 2017 begeisterte das Trio in der Ev. Stadtkirche Dinslaken ( Duisburgerstr. 9 ) mit seinem leuchtenden Kammerjazz. Typisch für ChamberJazz ist es, dass die Musiker sich durch viele Stilrichtungen bewegen und sich die besten Zutaten aus Pop, Jazz, Folk und Klassik herausgreifen, um den eigenen Sound daraus entstehen zu lassen.

Aber warum „geht ChamberJazz nun eigentlich Weihnachten"? In Weihnachtsliedern aus aller Welt „gibt es eine besondere Substanz, ein Gefühl hinter den Noten, das sich aus dem Schlaf wecken lässt und das lebendig in andere Musikstile hinüber greifen kann: Verspielt und tiefsinnig, frech und fröhlich, aber auch melancholisch und ganz zart“, sagt Matthias Keidel, Saxophonist der Gruppe.
ChamberJazz verzaubert Stücke wie "Maria durch ein Dornwald ging", "Little Drummer Boy" oder "We wish you a merry christmas", von "Stille Nacht" mal ganz zu schweigen.
Drei Instrumente - Gitarre (Georg Dybowski), Saxophon (Matthias Keidel) und E-Bass (Fritz Roppel) - unterhalten sich im Konzert darüber, wie man diese Klassiker "entstauben" und auf eine inspirierte und neue Weise zum Klingen bringen kann.

Wie beim letzten Mal werden die drei Musiker am 10.12. auch diesmal die Musik wieder selbst mit Texten kombinieren. Dabei wird es die eine oder andere freudige Überraschung geben. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr und ist kostenlos, es wird am Ausgang um eine Spende gebeten. Veranstalter ist der Förderverein Kultur und Evangelische Kirche in Dinslaken e. V..